Neue innovative Behandlungsmethode “Kaltes Plasma”

Die Plasma-Therapie in der modernen Zahnmedizin.

Plasma Therapie

Plasmaenergie (©Giacomazzi/123rf.com)

 

“Kaltes Plasma” gilt in der aktuellen Medizintechnik als neue, zukunftsweisende Therapieform und ermöglicht eine besonders schonende, nebenwirkungs- und schmerzfreie Zahnbehandlung vor allem bei

  • oberflächlicher Karies
  • Mund-Schleimhauterkrankungen (z.B. bei Apthen)
  • schlecht heilenden Wunden auf der Schleimhaut
  • entzündeten Zahnfleischtaschen (Parodontitis)
  • Entzündungen an Implantaten (Periimplantitis)

Die Behandlung mit “kaltem Plasma” ist vollkommen schmerzfrei und ist daher ideal für Patienten mit extremen Behandlungsängsten. Auch für die Behandlung von Kindern ist diese neue Therapieform bestens geeignet.

Wie funktioniert die Behandlung mit kaltem Plasma?

Mit kaltem Plasma werden hartnäckige und gefährliche Bakterienbeläge, Viren und Pilze bekämpft, ohne Resistenzen zu erzeugen, die z.B. bei der Behandlung mit Antibiotika auftreten können.
In unserer Praxis verwenden wir ein Plasmagerät, das direkt aus der umgebenden Atmosphäre das Plasma (medizinischer Sauerstoff) erzeugt. Dabei wirkt der Plasmastrahl direkt auf die zu behandelnde Stelle und verbessert die Wundheilung durch die erfolgte Keimreduktion deutlich.
Durch die Behandlung mit kaltem Plasma wird auch die Mikrozirkulation in der Haut und im Zahnfleisch verbessert und die Zellen werden verstärkt mit Sauerstoff versorgt. Der Heilungsprozess wird dadurch wirksam unterstützt.
Die Behandlung weist einen hohen Sicherheitstandard auf und erfolgt ohne elektrischen Netzanschluss. Dadurch wird eine gute elektromagnetische Verträglichkeit gewährleistet.
Die Wirksamkeit dieser Therapie wurde in klinischen Studien untersucht und bestätigt.

Wollen Sie mehr über unsere modernen Behandlungsmethoden wissen und wie wir in unserer Praxis aktuelle Medizintechnik verwenden, sprechen Sie uns gerne an.

Mehr Infos zu unseren innovativen → Behandlungsmethoden

 

Was ist Plasma?

In der Physik wird Plasma als der vierte Aggregatszustand neben den Aggregatszuständen “fest”, “flüssig” und “gasförmig” beschrieben.
Es handelt sich um einen Zustand, in dem durch einen hohen Energieschub Atome teilweise oder gänzlich aufgespalten werden, so dass die Elektronen und Ionen sich frei bewegen können. Die spezifischen Eigenschaften des Plasma, die die Stoffe in den drei anderen Aggregatszuständen nicht haben, macht man sich in der Medizin zu Nutze.
Unser Universum besteht zu über 90 % aus Plasma, z.B. besteht die Sonne aus heißem Plasma. Plasma kommt auch in Blitzen oder Flammen vor. Plasma ist ein energiegeladener hoch reaktiver Gaszustand.