Laser-unterstützte Hydrokinetik

Unsere Praxis setzt bereits seit 1996 auf die schmerzarme Behandlung mit Dentallasern unterschiedlicher Wellenlänge. Seit 2003 nutzen wir auch das innovative Verfahren der hydrokinetischen Lasertherapie. Mittlerweile auch mit der neusten Generation dieser Laserwellenlänge.

Hydrokinetische Dental-Laser sind ein neuartiges Laserverfahren auf Basis des so genannten hydrokinetischen Effekts. Wassertröpchen werden dabei durch die Laserenergie eines Erbium-Chromium-Lasers (Er,Cr:YSGG-Laser) stark beschleunigt und treffen mit hoher Geschwindigkeit punktgenau auf erkrankte Stellen an Zahn oder Zahnfleisch. In Kombination mit dem Laserstrahl trägt ein Präzisionswasserstrahl geschädigte Zahnhartsubstanz oder Zahnstein besonders schonend ab und dient zudem zur Kühlung. Das Laserlicht desinfiziert die gelaserte Oberfäche, verhindert so spätere Entzündungen und fördert die Wundheilung. Bei der Füllungstherapie wird die Bildung einer erneuten (sekundären) Karies unter der neuen Füllung verhindert.

Hydrokinetische Dental-Laser sind minimalinvasive Präzisionsinstrumente, die völlig berührungsfrei arbeiten. Im Gegensatz zu klassischen Bohrern erzeugen sie weder Wärme noch Vibrationen, die Hauptursachen für Schmerzen während und nach einer Behandlung. Durch Rotation entstehende Mikrofrakturen, die die Stabilität eines Zahnes schwächen, werden vermieden. Die Laserpulse sind zu kurz, als dass der Zahnnerv gereizt und dadurch Schmerz verursacht werden könnte. So kann bei den meisten Eingriffen – beispielsweise bei der Kariesbehandlung – auf eine Betäubung komplett verzichtet werden. Dentallaser arbeiten nicht nur schmerzärmer, sondern auch besonders substanzerhaltend und gewebeschonend. Wunden sind kleiner und die Wundheilung erfolgt schneller. Auch in der Weichgewebs-Chirurgie löst der hydrokinetische Dental-Laser den älteren CO²-Laser zunehmend ab.

Die Behandlung mit einem hydrokinetischen Dental-Laser ist durch ihre Schmerzarmut vor allem für Angstpatienten und Kinder von Vorteil. Darüber hinaus empfiehlt sich die Laserbehandlung aber auch bei Risikopatienten, Schwangeren und Allergikern.

laser